Bachblüten für Ihren Hund, Ihre Katze oder Ihr Pferd

Bachblüten sind sanfte Heilmittel aus der Natur.

Tiere reagieren sehr sensibel und feinfühlig auf Informationen und Schwingungen wie sie die Bachblüten übermitteln, so dass Bachblüten hier besonders gute Wirkungen erzielen können.

 

Wenn Ihr Tier unter Unruhe, verschiedenen Ängsten (Trennungsangst, Angst vor Lärm und Krach wie z.B. an Silvester, Angst vor Fremden etc.) leidet oder auch z.B. sehr dominant oder evtl. aggressiv reagiert, dann versuche ich mit Ihrer Hilfe für Ihr Tier die richtige, individuelle Mischung zu finden, die das Tier in Einklang mit sich, seiner Vergangenheit oder auch seinen Lebensumständen bringt.

 

Mein Ziel ist es, mit Hilfe der Blüten Ihrem Hund, Ihrer Katze oder Ihrem Pferd zu mehr Lebensfreude und mehr Energie zu verhelfen und nebenbei auch zu einer Stärkung der Abwehrkräfte.

Besonders Katzen, aber auch manche Hunde, reagieren sehr sensibel auf Veränderungen. Es kann zum Rückzug, zu innerer Unruhe und Unausgeglichenheit kommen und evtl. sogar zu körperliche Symptomen. Typisch wäre z.B. ein vermehrter Putztrieb, der wiederum offene Hautstellen nach sich ziehen kann.

 

Wenn ein neuer Partner, die Geburt eines Babys oder auch ein Umzug die bisher eingespielten Abläufe verändert, kann die Gabe von Blüten Ihrem Tier dabei helfen,  sich schneller mit der neuen Situation anzufreunden und besser damit zurecht zu kommen.

 

Im voraus gegeben können sie eine notwendige Umstellung erleichtern, sie können aber auch noch nachträglich Hilfe bringen.

 

Manchmal ist auch kein Grund erkennbar, warum ein Tier sich plötzlich anders verhält als zuvor und z.B. das Markieren in der Wohnung (Katzen) anfängt. Wir versuchen gemeinsam heraus zu finden, was die Ursache sein könnte und lassen die Blüten wirken.

Weitere Einsatzgebiete bei Hunden, Katzen, Pferden und Kleintieren

  • Angst oder Ängstlichkeit Ihres Tieres, bis hin zu panikartigen Reaktionen
  • Wenn es nicht alleine bleiben kann oder will
  • Anspannung, innere Unruhe, Ungeduld, Nervosität
  • Trauer, z.B. nach dem Verlust des Tierpartners oder dem vorangegangen Besitzer
  • Aufdringlichkeit; z.B. wenn es ständig im Mittelpunkt stehen will
  • Besitzerwechsel, Ortswechsel, Probleme mit der Eingewöhnung
  • Dominanz, mangelnder Gehorsam oder mangelnde Lernbereitschaft
  • Eifersucht
  • Ermüdung und Erschöpfung, Müdigkeit
  • Geburt (vorher und nachher)
  • Gereiztheit und Hyperaktivität
  • Konzentrationsprobleme, Lernschwierigkeiten, Unaufmerksamkeit
  • scheinbare Protestreaktionen
  • Übertriebenes Putzverhalten (blutig lecken, wund scheuern, Federn rupfen,...)
  • Schock, Schreck, nach Unfällen
  • Apathie, Resignation, Antriebslosigkeit
  • Mangelndes Selbstvertrauen, Schüchternheit
  • Unsauberkeit
  • Schlecht heilende Verletzungen, Wunden,...
  • Aggressivität und auch Autoaggressionen oder Stereotypien

Hier noch ein Zitat aus dem Jahre 1968 von Nora Weeks, einer Mitarbeiterin von Dr. Edward Bach, die zusammen mit Victor Bullen sein Werk fortsetzen durfte. Sie hat die Bachblüten auch bei Tieren angewandt:

 

„Bachblüten sind auch für Tiere sehr geeignet, da Tiere die gleichen Gemütsschwankungen wie wir Menschen haben. So können Tiere ängstlich, nervös, böse, träumerisch, ungeduldig sein, alleine sein wollen oder Aufmerksamkeit bekommen wollen. Jede Katze, jeder Hund, eigentlich jedes Tier ist ein Individuum mit eigener Persönlichkeit".





Die Blüte des Holzapfelbaum kommt u.a. bei übermäßigem Putztrieb zum Einsatz.

Haben Sie Interesse? So machen Sie jetzt den ersten Schritt und kontaktieren Sie mich unter folgender Rufnummer: 0043 (0)699 171 99 343 oder über mein Kontaktformular!


Die Behandlung mit Bachblüten ersetzt keinen Tierarztbesuch und keine schulmedizinische Therapie. Sie kann diese aber oft sehr gut unterstützen, insbesondere bei langwierigen Beschwerden oder Erkrankungen. Manchmal kommt es mit Hilfe der Blüten zum lang erhofften Therapiedurchbruch.

Verhaltenstherapie für Katzen


Wenn Ihre Katze eines der oben genannten Probleme oder auch andere Verhaltensstörungen aufweist, so berate ich Sie gerne auch über die reine Bachblütenberatung hinaus. Oft gibt es weitere Maßnahmen und Veränderungen in der Umgebung oder im Umgang mit dem Tier, welche bei der Problemlösung helfen können. Die Bachblüten unterstützen dann die evtl. nötige Verhaltenstherapie, so dass wir leichter und schneller das gewünschte Verhalten erzielen.